Journal mit Fragen für Jahresrückblick

Wahnsinn, ein weiteres Jahr neigt sich dem Ende zu. Zeit für einen kleinen Jahresrückblick! Wie ist das bei Dir? Nimmst Du Dir die Zeit, das vergangene Jahr noch einmal in Ruhe Revue zu passieren?

Für mich ist der Rückblick mittlerweile mindestens genauso wertvoll wie der Blick nach vorne. Klar, ich liebe es total, Pläne zu schmieden und groß zu träumen. Aber ich bin mittlerweile überzeugt: Erst das bewusste Zurückschauen gibt uns die Stärke und Motivation, die Dinge letztlich auch wirklich anzugehen. Was bringen uns die größten Wünsche, Träume und Visionen, wenn wir uns am Ende nicht trauen, dafür loszugehen?!

Und genau da hilft der bewusste Rückblick. Denn ich sag Dir, da wird Dir auf einmal bewusst, was Du alles in einem Jahr erleben, schaffen, organisieren und verändern kannst, wie viel Termine Du wahr genommen, Treffen arrangiert, Feiern gefeiert, Events besucht, Konflikte gelöst, aber auch wie oft Du Dir vielleicht völlig unbegründet Sorgen gemacht oder Dich aufgeregt hast. Und Du wirst so vieles finden, auf das Du echt stolz sein kannst.

Ein bewusster Jahresrückblick führt uns also noch einmal ganz konkret vor Augen, wie viel sich dann doch so in einem Jahr erleben und erschaffen lässt. Er sorgt dafür, dass wir voller Motivation und Vertrauen in das neue Jahr starten können.

Ich glaube, ich habe mir vor 2 Jahren das erste Mal wirklich die Zeit genommen und am Ende des Jahres bzw. zu Anfang des neuen Jahres mal bewusst zurückgeschaut. In meinem persönlichen Jahresrückblick stelle ich mir verschiedenste Fragen, die mir dabei helfen, mein Jahr zu reflektieren.

 

Was habe ich eigentlich alles im vergangenen Jahr so erlebt?

Die Frage klingt erst einmal unscheinbar. Aber wenn Du wirklich noch einmal das ganze Jahr Monat für Monat in Gedanken durchgehst, wird Dir ganz schnell bewusst, wie viel eigentlich passiert ist, wie viele schwierige Situationen Du gemeistert hast und wie viele besondere Ereignisse Du erleben durftest.

Mein Tipp, schnapp Dir Deinen Kalender, egal ob auf dem Handy oder in Papierform, und mache eine kleine Reise zurück zum Anfang des Jahres. Nimm Dir bewusst die Zeit, gemütlich bei einer Tasse Kaffee oder Tee das gesamte Jahr noch einmal Seite für Seite, Monat für Monat Revue passieren zu lassen.

Ich notiere mir da meistens wie auf einem Zeitstrahl immer alle besonderen Ereignisse. Sei es eine Reise, ein toller Ausflug, der Besuch einer guter Freundin, aber auch Herausforderungen genauso wie Erfolge und bestimmte Meilensteine.

Solltest Du eh ein Tagebuch führen, bietet sich das natürlich auch zum Durchblättern an.

Ich garantiere Dir: Das Jahr, was gefühlt schon wieder nur so verflogen ist, gewinnt auf einmal an Länge und Tiefe.

 

Gratis vorlage für deinen jahresrückblick

Lade Dir jetzt meine kostenlose Vorlage herunter und erstelle Deinen ganz persönlichen Jahresrückblick! 

 

Wie zufrieden war ich in den verschiedenen Lebensbereichen?

Nachdem ich jetzt wieder einen recht guten Überblick darüber habe, was im vergangenen Jahr alles so passiert ist, stelle ich mir die wohl wichtigste Frage: Wie glücklich hat mich all das gemacht?

Wenn das alte Jahr erfolgreich war, dann freue Dich aufs Neue. Und war es schlecht, ja dann erst recht. Albert Einstein

Da das ja erstmal eine ziemlich große und recht pauschale Frage ist, breche ich das auf die verschiedenen Lebensbereiche herunter:

  • Wie gut lief es in meiner Partnerschaft?
  • Wie glücklich war ich mit meinen Freundschaften?
  • Wie ging es mir gesundheitlich?
  • Wie wohl habe ich mich in meinem Zuhause gefühlt?
  • Wie zufrieden bin ich mit meinem Job gewesen?
  • Wie stand es um meine Finanzen?
  • Hatte ich genug Freizeit und habe ich sie mit Dingen verbracht, die mir wirklich Spaß machen?

Perfekt ist hier das Coaching Tool “Das Rad des Lebens”. Hierzu habe ich schon vor längerem Mal ein Arbeitsblatt erstellt, das Du Dir hier kostenlos herunterladen kannst.

 

22 weitere Fragen für Deinen Jahresrückblick

Wenn Du noch mehr in die Tiefe gehen möchtest, könntest Du Dir z.B. auch noch folgende Fragen stellen: 

  1. Für welche Dinge, Ereignissen und Begegnungen im letzten Jahr bin ich besonders dankbar?
  2. Wer hat mein Leben besonders beeinflusst und warum?
  3. Was sind meine drei wichtigsten Erkenntnisse?
  4. Welche Momente haben mich besonders berührt oder bewegt?
  5. Bin ich in meinen Beziehungen der Mensch gewesen, der ich gerne sein möchte?
  6. Was würde ich rückblickend anders machen und warum?
  7. Warum habe ich bestimmte Ziele nicht erreicht?
  8. Welche Erfolge kann ich verzeichnen?
  9. Was habe ich Neues (über mich) gelernt?
  10. Welche Momente bleiben mir besonders in Erinnerung?
  11. Wo bzw. wann habe ich mich so richtig wohl/ authentisch/ stark gefühlt?
  12. In welchen Bereichen habe ich gut für mich gesorgt?
  13. Wo habe ich mich vielleicht etwas vernachlässigt?
  14. Habe ich viel Zeit mit den Menschen verbracht, die mir wirklich wichtig sind?
  15. Was habe ich dieses Jahr das erste Mal in meinem Leben gemacht/erlebt?
  16. Was war meine größte Enttäuschung in diesem Jahr und was kann ich vielleicht doch noch Positives für mich daraus ziehen?
  17. Welches Buch/ welcher Film hat mich besonders bewegt?
  18. Welche Herausforderungen habe ich bewältigt?
  19. Welche Sorgen habe ich mir gemacht, die sich am Ende als unnötig herausgestellt haben?
  20. Gibt es etwas in meinem Leben, das sich in den letzten 12 Monaten grundlegend geändert hat? Wenn ja, was war das?
  21. Gibt es vielleicht noch einen offenen Streit oder Konflikt, den ich noch dieses Jahr beilegen möchte?
  22. Sollte ich mich eventuell noch bei jemanden entschuldigen?

 

Gratis vorlage für deinen jahresrückblick

Lade Dir jetzt meine kostenlose Vorlage herunter und erstelle Deinen ganz persönlichen Jahresrückblick! 

 

Was wünsche ich mir für das neue Jahr?

Nach der Bestandsaufnahme kommt mein Lieblingspart – mein persönliches Wunschkonzert.

Gib jedem neuen Jahr die Chance das Schönste Deines Lebens zu werden!

Auch hier gehe ich noch einmal die verschiedenen Lebensbereiche einzeln durch und schreibe auf, was ich mir für den jeweiligen Bereich wünsche, was ich erreichen oder umsetzen möchte. Ich weiß ja dank der vorherigen Fragen schon, was mich im vergangenen Jahr besonders gestört oder vielleicht sogar sehr belastet hat. Jetzt versuche ich so konkret wie möglich zu werden und stelle mir z.B. folgende Fragen:

  • Worauf möchtest ich im neuen Jahr meinen Fokus setzen?
  • Wovon möchte ich mich im neuem Jahr verabschieden?
  • Was möchte ich erleben?
  • Wofür möchte ich mir mehr Zeit nehmen?
  • Was möchte ich Neues lernen?
  • Welche Gewohnheiten möchte ich ablegen?
  • Welche neuen Routinen möchte ich aufbauen?
  • Mit welchen Menschen möchte ich nächstes Jahr (mehr) Zeit verbringen?
  • In welchen Bereichen möchte ich mich verändern/ weiterentwickeln?

 

Zu guter letzt – Wovon möchte ich mich im neuen Jahr verabschieden?

Zu allerletzt notiere ich immer noch 1-3 Dinge, von denen ich mich im neuen Jahr endlich verabschieden möchte. Das können schlechte Gewohnheiten, aber z.B. auch bestimmte immer wiederkehrende Sorgen oder Glaubenssätze sein. Vielleicht gibt es auch eine Beziehung oder Freundschaft, die mir einfach nicht mehr gut tut. Auch hierfür ist jetzt zum Ende des Jahres der perfekte Zeitpunkt um loszulassen.

 

Meine Kalender & Journal Empfehlungen

Wenn Du beim Erstellen Deines Jahresrückblicks Lust bekommen hast, auch während des kommenden Jahres, regelmäßig fleißig zu reflektieren, dann habe ich hier zum Abschluss noch ein paar Kalender- und Journalempfehlungen für Dich.

 

Auf ein neues Lieblingsjahr, mit vielen Lieblingsmenschen und jeder Menge Lieblingsmomente!

 

Gratis vorlage für deinen jahresrückblick

Lade Dir jetzt meine kostenlose Vorlage herunter und erstelle Deinen ganz persönlichen Jahresrückblick! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend

Hallo,

schau mal, was ich auf https://yomela.de gefunden habe.

Jahresrückblick - Wie ich mit kraftvollen Fragen mein Jahr reflektiere
https://yomela.de/jahresrueckblick-fragen/

Vielleicht ist das ja etwas für Dich.

Liebe Grüße