Login

Inhaltsverzeichnis

Weihnachten ist Schokoladenzeit!

Und da ich sicher nicht die einzige Schokoladen-Verrückte da draußen bin, dachte ich mir, ich teile heute einmal meine besten Geschenkideen für Schokoladenliebhaber mit Dir.

Denn Schokolade ist so, so vielfältig und es gibt so viele schöne kleine Mitbringsel und Geschenke, die man daraus zaubern kann.

[WERBUNG]

Dieser Beitrag enthält Werbung. Ich empfehle ausschließlich Marken, die mich selbst begeistern.

Welche Schokolade eignet sich am besten?

Für alle schokoladigen Geschenkideen in diesem Beitrag empfehle ich Dir, generell immer möglichst hochwertige Schokolade zu verwenden, am besten in Bio-Qualität.

Denn Deine schokoladigen Geschenkideen sollen am Ende ja nicht nur schön aussehen, sondern auch ein wahrer Genuss für den Beschenkten sein.

Wie Du weißt bin ich persönlich ein riesen Fan der Vivani-Schokoladen. Denn sie werden nicht nur nachhaltig, fair und in sehr hoher Bio-Qualität hergestellt, sondern schmecken auch einfach super, super lecker.

Daher verlinke ich Dir am Ende jeder Geschenkidee einfach direkt ein paar passende Rezepte vom Vivani-Blog.

Dort findest Du dann auch immer direkt die passende Schokoladensorte, sodass Du gar nicht mehr groß überlegen oder recherchieren brauchst, welche Art von Schokolade zur jeweiligen Geschenkidee am besten passt.

Vorab: 3 schokoladige Geschenkideen, wenn es doch mal schnell gehen soll

Aber bevor wir mit den vielen schokoladigen Geschenkideen zum Selbermachen starten, möchte ich Dich ganz Yomela-like daran erinnern: Es darf auch leicht sein!

Und falls Du jetzt bereits nicht weißt, wo Dir vor lauter Weihnachtsvorbereitungen der Kopf steht, habe ich direkt vorab drei ganz simple und dennoch besondere Schoko-Geschenkideen für Dich.

Hochwertige Weihnachtsschokolade aus dem Biomarkt

Geschenkidee Nr. 1 – Verschenke einfach eine richtig hochwertige Bio-Schokolade in einer ausgefallenen Geschmacksrichtung.

Meine persönlichen Favoriten sind hier gerade zu Weihnachten die Feine Bitter Marzipan Amaretto, Zartbitter Gebrannte Mandel und die Winter Vollmich Spekulatius von Vivani.

Das Praktische: Dank der von Künstlern gestalteten Verpackungen sparst Du Dir auch gleich das Geschenkpapier.

Achtsamkeit im Glas

Falls Du noch ein paar schöne verschließbare Gläser im Haus hast, kannst Du die Schokolade auch schön auf Gläser verteilen und noch eine kleine Achtsamkeitsnotiz dazu legen. Denn der ganz bewusste Genuss guter Schokolade ist auch eine wunderschöne Achtsamkeitsübung.

Wie das Ganze dann genau aussehen könnte, kannst Du in folgendem Beitrag noch einmal ganz genau nachlesen.

>> Achtsamkeitsübung Schokolade: Für ein paar Minuten aus dem Alltagstrubel aussteigen

Kakaoschalen Wärmekissen

Oder wie wäre es mit einem Kakaoschalen Wärmekissen, das himmlisch nach frisch gebackenen Brownies duftet? Ja, Du liest tatsächlich richtig.

Ich bin ja schon seit einer gefühlten Ewigkeit ein riesen Fan von Körnerkissen. Ich finde es gibt einfach wenig Wohltuenderes. Mittlerweile könnte ich in der kalten Jahreszeit gar nicht mehr ohne.

Und ja, seit letztem Jahr gibt es hier tatsächlich auch ein ganz besonderes Exemplar für Schokoladenliebhaber.

Das Kissen ist nämlich statt mit Körnern mit Kakaoschalen gefüllt und nach dem Erwärmen in der Mikrowelle (Achtung nicht zu heiß!) duftet es tatsächlich nach frisch gebackenen Brownies – definitiv ein absolutes Muss für jeden Schokoladenfan!

Und noch dazu eine super coole und originelle Geschenkidee!

10 selbstgemachte Geschenkideen für Schokoladenliebhaber

Kommen wir jetzt aber zu den selbst gemachten Schokoladen-Kreationen. Auch hier ist so, so viel möglich. Und die meisten Geschenkideen sind wirklich super leicht umsetzbar.

Und was ich besonders schön finde – bei fast allen Rezepten lassen sich die geschmacklichen Vorlieben des Beschenkten ganz leicht berücksichtigen. Wie wäre es z.B. mit einer leichten Chili-Note, etwa Salz, geriebener Orange, Lebkuchengewürz, einem Schuss Espresso oder einfach einer extra Portion Zimt?

Falls Du den Geschmack des Beschenkten gut kennst, kannst Du dementsprechend immer auch noch selbst ein wenig kreativ werden.

Der Klassiker – Schoko-Plätzchen

Beginnen wir mit dem absoluten Weihnachtsgeschenke-Klassiker – den guten alten Schoko-Plätzchen.

Ich verschenke ja ehrlich gesagt schon seit einem gefühlten Jahrzehnt so gut wie jedes Jahr Plätzchen zu Weihnachten. Denn damit schlägt man einfach mal direkt drei Fliegen mit einer Klappe.

  1. Man kann sich Back- und Plätzchenmäßig mal so richtig austoben.
  2. Die Wohnung duftet tagelang traumhaft schön.
  3. Und ganz nebenbei hat man auch ein super persönliches, besonderes und vor allen Dingen leckeres kleines Weihnachtsgeschenk oder Mitbringsel.

Wobei ich gerade merke, eigentlich sind es direkt vier Fliegen mit einer Klappe

  1. Man hat selbst noch eine Menge leckere Plätzchen zum selbst Verköstigen.

Wie wäre es dieses Jahr z.B. mit einem der folgenden schokoladigen Rezepte?

>> Vegane Nussecken
>> Vegane Brownie-Herzen
>> Brownie Crinkle Cookies

Bruchschokolade

Auch eine wunderschöne Möglichkeit, eine ganz besondere Schokolade zu verschenken und sich gleichzeitig ein wenig kreativ auszutoben, ist Bruchschokolade.

Ich finde ja, es hat schon fast etwas meditatives, diese wunderschönen Muster und Zutaten in die flüssige Schokolade einzuarbeiten.

Hübsch verpackt in einer kleinen Tüte oder einem Glas definitiv ein super Geschenk und immer ein Hingucker.

Das Prinzip ist hier auch ganz simpel. Einfach ein paar Tafeln Schokolade vorsichtig auf einem Backblech bei niedriger Temperatur im Ofen leicht zum Schmelzen bringen und anschließend nach Belieben dekorieren. Für ein schönes Muster bietet es sich an, helle und dunkle Schokolade ganz leicht mit einer Gabel zu vermischen.

>> Rezept weihnachtliche Bruchschokolade

Trinkschokolade am Stil

Neben Plätzchen ist für mich ja so eine richtige schöne Heiße Schokolade DER Inbegriff von einer richtig gemütlichen Adventszeit.

Wie ich mir daraus immer wieder gerne ein kleines Selfcare-Ritual zaubere, habe ich letztes Jahr schon hier auf dem Blog geteilt. Falls Du hier noch auf der Suche nach Inspiration bist, schau dort super gerne vorbei.

>> Heiße Schokolade DIY – Eines meiner absoluten Lieblings-Selfcare-Rituale an kalten Wintertagen

Aber zurück zum Thema Geschenkideen. Eine wunderschöne Möglichkeit, eine ganz besondere heiße Schokolade zu verschenken, ist die in letzter Zeit sehr beliebt gewordene Trinkschokolade am Stil. Du hast sie sicher schon einmal irgendwo gesehen. Mittlerweile gibt es sie ja auch schon an der einen oder anderen Stelle fertig zu kaufen.

ABER sie ist tatsächlich auch super leicht selbst gemacht.

Im Grunde brauchst Du nur eine hochwertige Schokolade, bringst sie im Wasserbad vorsichtig zum Schmelzen, füllst sie in kleine Gefäße ab (Schnapsgläser, kleine Eierbecher, leere Fruchtzwergebecher o.ä.), gibst noch nach Belieben Gewürze sowie vorm Erkalten noch irgendeine Form von Stil dazu (Löffel, Zimtstange, Holzstick o.ä.) …

Et voilà, in Handumdrehen hast Du ein wunderschön originelles und besonderes kleines Geschenk oder Mitbringsel.

Auch hier kannst Du wieder kreativ werden und ganz leicht die Schokoladen-Vorlieben des Beschenkten berücksichtigen.

>> Heiße Schokolade am Stil Basisrezept (zum beliebig verfeinern)

>> Heiße Schokolade am Stil mit Orangenlikör

>> Spekulatius Trinkschokolade am Stil

Schokobombs

Die Königsklasse unter der selbst gemachten Trinkschokoladen sind definitiv die sogenannten Schokobombs. Ich habe mich ehrlich gesagt noch nicht daran gewagt bzw. bin ich eher ein Fan von unkomplizierten Lösungen, aber wenn Du neugierig bist, findest Du bei Pinterest oder Google sicher auch hierzu schnell ein gutes Rezept.

Hier benötigt man aber auch extra Förmchen und etwas mehr Geduld.

Der Clou am ganzen, im inneren der Schokobombe kann man Mini-Marchmellows und evtl. weitere Gewürze o.ä „verstecken“. Gibt man die Schokobombe in eine Tasse mit heißer Milch, platzt die „Bombe“ durch Schmelzen der Schokokugel und die versteckten Extras kommen zum Vorschein.

Selbstgemachte Schokopralinen

Pralinen – irgendwie ein etwas in Vergessenheit geratener Klassiker oder?

Ich muss da immer daran denken, wie ich als Kind im Kaufhaus bei uns im Ort an dieser riesen Pralinentheke stand und am liebsten alle einmal durchprobiert hätte. Heutzutage finde ich es tatsächlich echt schwer, gute Pralinen zu finden.

Aber auch Pralinen lassen sich natürlich super selber machen.

Und sie sind nach wie vor eine ganz wunderbare und sehr besondere Geschenkidee, vor allen Dingen für Menschen, die super gerne Pralinen essen, sich aber selbst eher selten welche gönnen. Denn wann kauft man sich schon einmal selbst einfach nur so eine Packung wirklich hochwertige Pralinen.

Wie wäre es da z.B. mit einem der folgenden Rezepte?

>> Winterwhisky Marzipan Pralinen
>> Nougat-Mandel-Kugeln
>> Espresso-Marzipan-Pralinen
>> Trüffelpralinen

Edle Manufactur Pralinen

Falls Du bei Pralinen doch lieber auf die Kunst der wahren Chocolatiers setzen möchtest, probiere unbedingt einmal die feinen Schokoladentrüffel von Vivani. Die Verpackung ist super zum Verschenken (sehr edel und hochwertig) und die Pralinen in den Geschmacksrichtungen Espresso, Waldhimbeere und Haselnuss Nougat sind ein Traum! Ich habe sie gerade vor ein paar Tagen bei uns im Biomarkt um die Ecke entdeckt.

Selbstgemachter Schokoaufstrich

Exotische Aufstriche sind ja gerade irgendwie generell total im Trend. Auch hier braucht man im Grunde nur ein gutes Grundrezept und kann sich dann nach belieben mit den Lieblingsgewürzen des Beschenkten kreativ austoben.

Das Geniale hierbei, so eine selbstgemachte Schokocreme braucht im Grunde nur 2 Zutaten und ist damit super schnell hergestellt.

Übrigens auch eine tolle Geschenkidee für Veganer. Denn die meisten im Supermarkt erhältlichen Schokocremes sind ja nicht vegan.

>> Basisrezept für eine vegane Nuss-Nougat-Creme

Marmelade mit Schokolade

Marmelade mit Schokolade? Ja Du hast richtig gelesen.

Klar, wenn man von schokoladigen Geschenkideen spricht, denkt man erst einmal nicht an Marmelade. Aber ja tatsächlich, auch hier kann man Schokolade ganz wunderbar als ganz besondere Geschmacksnote bzw. zum Verfeinern nutzen.

Wie wäre es z.B. mit …

>> Erdbeermarmelade „White Vanilla“
>> Pflaumenmarmelade mit Schokolade & Rum

Schokomandeln

Hier kommt definitiv direkt total schönes Weihnachtsmarkt-Feeling auf. Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber der Duft von gebrannten Mandeln erinnert mich persönlich immer sofort an einen richtig schönen Weihnachtsmarkt-Besuch.

Und wie wäre es auch hier mit einer schokoladigen Version für die Schokoladenliebhaber? Denn auch Schokomandeln lassen sich tatsächlich sehr leicht selber machen.

Das Schöne auch hier mal wieder, du ahnst es sicher schon .. auch hier lassen sich wieder ganz leicht verschiedene Geschmacksnoten unterbringen.

Entweder gibt man noch ein paar Gewürze dazu oder sucht sich der Einfachheit halber einfach direkt eine exotische Schokoladensorte aus – ich möchte das gleich folgende Rezept demnächst ja mal mit der Feinen Bitter Orange ausprobieren.

Aber auch mit einer Cappuccino Vollmilch Schokolade kann ich es mir sehr gut vorstellen. Denn so eine leichte Kaffee-Note stelle ich mir auch super lecker vor.

>> Basisrezept Schokomandeln

Schokolierte Äpfel

Kommen wir nun zum Ende noch zu einer der gesündesten Varianten – nämlich mit Schokolade überzogene Äpfel. Yammi, yammi.

Auch allseits bekannt vom Weihnachtsmarkt und tatsächlich auch recht leicht umsetzbar. Nur bei der Lagerung sollte man ein wenig schauen, dass die Äpfel gut frisch bleiben und das Geschenk recht bald genossen wird.

>> Rezept schokolierte Äpfel

Schokokuchen im Glas

Und zu guter Letzt noch eine Geschenkidee, die eigentlich zu jeder Zeit ein total schönes Mitbringsel ist – Schokokuchen im Glas.

Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber für mich ist es irgendwie nach wie vor das Größte, einen Kuchen geschenkt zu bekommen.

Wahrscheinlich weil es mich irgendwie an meine Kindergeburtstage erinnert, an denen ich mir immer meinen Lieblingskuchen zum Geburtstag wünschen durfte oder weil es halt doch auch einfach ein selten gewordenes Geschenk geworden ist.

Aber klar, man kann ja auch nicht ständig jedem aus der Familie oder dem Freundeskreis einen ganzem Kuchen backen.

Aber so kleine Küchlein im Glas, wo man gleich direkt für mehrere einen Mini-Kuchen parat hat, sind da eine echt schöne und sehr viel leichter umsetzbare Alternative.

>> Rezept Kirsch-Knuspertörtchen im Glas

Wenn ich Schokolade sehe, höre ich zwei Stimmen in mir:

Die eine sagt: “Iss sie!” Die andere sagst “Hast Du gehört? Du sollst sie essen!”

In diesem Sinne wünsche ich Dir eine wunderschön schokoladige Weihnachtszeit!

Ähnliche Beiträge

Teile deine Gedanken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folgst Du mir schon auf Pinterest?
Folgst Du mir schon auf Pinterest?

Wir sind bereits über 20.000 auf dem Weg zu mehr Leichtigkeit!