Heiße Schokolade Selfcare Ritual

Heiße Schokolade DIY – Eines meiner absoluten Lieblings-Selfcare-Rituale an kalten Wintertagen

Inhaltsverzeichnis

Heute möchte ich mein absolutes Lieblingsritual jetzt in der kalten Jahreszeit mit Euch teilen. Denn Ihr habt es wahrscheinlich schon an der einen oder anderen Stelle gelesen, ich LIEBE Schokolade und wie könnte es anders sein jetzt im Winter natürlich auch in „flüssiger“ Form. 

Und die Zubereitung meiner heiß geliebten Trinkschokolade ist für mich mittlerweile zu einem richtiggehendem Selfcare-Ritual geworden. 

Und genau das möchte ich heute mir Dir teilen und Dir natürlich wie immer gleichzeitig ganz viel Inspiration, Ideen und Tipps mit auf den Weg geben. 

[WERBUNG]

Dieser Beitrag enthält Werbung. Ich empfehle ausschließlich Marken, die mich selbst begeistern.

Mach Dir DEINE heiße Schokolade wie sie DIR gefällt

Zuallererst: Ich möchte Dich mit diesem Beitrag in erster Linie einladen, selbst kreativ zu werden, Deinem ganz persönlichen Geschmack zu folgen und Dir so ganz entspannt eine super leckere heiße Schokolade zu zaubern.

Denn das beste am Zubereiten Deiner ganz eigenen Trinkschokolade ist gerade das Ausprobieren, das Kreativsein, das Abschmecken und Verfeinern, das bewusste Riechen, Schmecken und am Ende die Freude, Deine ganz eigene Lieblingskreation gefunden zu haben. … die übrigens letztlich niemandem außer Dir gut schmecken muss.

Ich habe heute daher bewusst auch kein fertiges Rezept für Dich. Sondern möchte Dir wie immer nur eine große Portion Inspiration mitgeben.

Also, folge einfach Deinem ganz persönlichen Geschmack!

Schritt Nr. 1 – Willkommen im Schoko-Himmel

Klar zu allererst brauchen wir SCHOKOLADE! Ach, gibt es ein schöneres Thema? *lach*

Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber für mich gab es ja ehrlich gesagt bis vor Kurzem Heiße Schokolade immer nur mit einem passenden fertigen Trinkschokoladen-Pulver. Wahrscheinlich liegt das irgendwie daran, dass wir alle mit Kaba & Co groß geworden sind.

Dabei kann man sich ja im Grunde jederzeit auch mit JEDER Art von Schokolade ganz leicht eine Trinkschokolade zaubern.

Die Wahl der Schokolade

Zuallererst lasst uns also davon lösen, dass wir zwingend ein explizites Trinkschokoladenpulver brauchen.

Und gerade wenn Du Dir nicht so oft eine heiße Schokolade gönnst, hast Du wahrscheinlich eh nicht direkt eine große Packung Trinkschokoladen-Pulver im Haus.

Deswegen mein Tipp:

Schau einfach, was Du gerade besonders gerne an Schokolade isst. Wenn Du sie so magst, wird sie Dir als heiße Schokolade bestimmt mindestens genauso gut schmecken.

Im Grunde funktioniert hier alles, egal ob pures Kakaopulver, Schokoladendrops, fertiges Trinkschokoladenpulver oder einfach Deine aktuelle Lieblingsschokolade.

Denn wie wir alle wissen, schmilzt jegliche Form von Schokolade wenn sie warm wird. 

Schau also einfach, was Du gerade im Haus hast oder was Dich im Supermarkt besonders anlacht.

Meine persönlichen Favoriten

Heiße Schokolade

Ihr wisst, ich persönlich bin ein großer Fan der Vivani-Schokoladen. Denn sie schmecken nicht nur super lecker, sondern werden auch nachhaltig, fair und in höchster Bio-Qualität hergestellt. Die Verpackung ist nicht nur super schön künstlerisch gestaltet, sondern auch komplett plastikfrei und die Innenfolie sogar kompostierbar.

Und Vivani hat einfach so viele tolle ausgefallene Geschmacksrichtungen, mit denen Du Dir in Handumdrehen und selbst ohne große Gewürze u.ä. ganz besondere heiße Schokoladen zaubern kannst.

Meine absoluten Favoriten sind hier aktuell: 

  1. Vollmilch Spekulatius – Der Geschmack von Spekulatius und Zimt ist perfekt für alle Weihnachtsfans. Mit der Winter Schokolade hast Du Dir in Null Komma nichts eine wunderschön weihnachtliche Trinkschokolade gezaubert.
  2. Cappuccino Vollmilch – Da ich einfach auch ein großer Kaffee-Fan, liebe ich ja auch eine heiße Schokolade aus der Cappuccino Vollmilch Schokolade von Vivani. Cremige weiße Schokolade und mit Espresso verfeinerte Vollmilch Schokolade – Yammi! 
  3. Edelbitter Chili – Bei mir persönlich allerdings unangefochten auf Platz 1 eine Heiße Schokolade aus der Edelbitter Chili von Vivani. Durch die leichte Schärfe wärmt sie gerade an kalten Wintertagen ganz wunderbar von Innen.

Wenn Dir allerdings mehr danach ist, Dich selbst mit Gewürzen und anderen Geschmackszusätzen kreativ auszutoben (Inspiration dazu weiter unten), dann würde ich Dir eine klassisch Edelbitterschokolade als Basis empfehlen.

Ich nehme hier am liebsten die Edel Bitter Ecuador mit 70% Kakao-Anteil. 

Und falls Du Doch lieber mit einer expliziten Trinkschokoladen-Mischung auf Nummer sicher gehen möchtest, kann ich Dir auch hier die Hot Chocolate Trinkschokolade von Vivani empfehlen.

Das tolle hierbei -> Die Mischung besteht nicht aus einem Pulver sondern aus fein geraspelten Schokoflocken, die Du auch super zum Garnieren von Kuchen, Desserts oder Deinem Frühstücksmüsli nutzen kannst. 

Also, ich würde sagen -> Schnapp Dir Deine Schokolade der Wahl und los geht’s!

Mengenangabe

Hier würde ich Dir empfehlen, einfach mit wenig Schokolade zu starten und dann erst nach und nach mehr dazuzugeben. Koste einfach immer wieder und gib so lange mehr Schokolade dazu, bis es Dir richtig gut schmeckt. Hier gibt es im Grunde kein zu viel oder zu wenig.

So schulst Du Deinen Geschmackssinn und es ist ganz nebenbei eine wunderbare kleine Achtsamkeitsübung. 

Nur als kleiner Richtwert – Bei mir werden es meist so 2-4 Stücke Schokolade pro Tasse. 

Schritt 2 – Die Schokolade in der Milch schmelzen lassen

Sobald Du Dich für eine Schokolade entschieden hast, brauchst Du sie eigentlich nur noch in einer Milch Deiner Wahl zum Schmelzen bringen.

Hier gibt es ja mittlerweile super viele Möglichkeiten und auch tolle pflanzliche Alternativen, die Deiner Trinkschokolade sogar auch noch zusätzlich eine ganz besondere Geschmacksnote geben können.

Ich persönlich mag ja mittlerweile Hafermilch am liebsten. Erst fand ich den Geschmack ehrlich gesagt auch etwas gewöhnungsbedürftig. Mittlerweile liebe ich gerade dieses leicht Getreidige.

Mandelmilch ist aber z.B. auch toll, gerade wenn Du wie ich ein großer Marzipan-Fan bist.

Aber schau auch hier einfach, was Du persönlich am liebsten magst bzw. gerade im Haus hast.

Gleiches gilt für die Zubereitung:

  1. Klassisch im Topf – Hierfür erwärme die Milch einfach auf niedriger Stufe, gib nach und nach Deine Schokolade dazu, lasse sie langsam unter Umrühren schmelzen.
  2. In der Mikrowelle – Wenn es schnell gehen soll, kannst Du die Milch auch in der Mikrowelle erwärmen und die Schokolade danach in die warme Milch geben und auch hier unter Umrühren zum schmelzen bringen.
  3. Milchaufschäumer – Falls Du einen Milchaufschäumer hast, lässt sich die Milch damit natürlich vorab auch ganz wunderbar erhitzen. Ich gebe in diesem Fall dann unter Anhalten eines Löffels den noch flüssigen Teil der Milch zuerst über die Schokolade, warte bis sie unter Umrühren geschmolzen ist und gebe dann erst zum Schluss den Schaum als wunderbares Topping dazu.

Extra Tipp für eine besonders cremige Konsistenz: Wenn Du es wie ich besonders cremig magst, gib einfach noch ein klein wenig Maisstärke dazu. Aber verrühre diese am besten kurz vorab mit einem Schluck Milch vollständig, da es sonst zu Verklumpungen kommen kann. 

Achtsamkeitsimpuls

Nimm den Geruch der Schokolade vor dem Erhitzen wahr und beobachte, wie der Duft sich durch das Erhitzen und Schmelzen verändert.

Und nimm Dir die Zeit, ganz bewusst zu verfolgen, wie die Schokolade Stück für Stück schmilzt und Ihre Form und Struktur komplett verändert.

Schritt 3 – Abschmecken

So jetzt beginnt der spaßigste Teil, das Abschmecken und Verfeinern. Hier kannst Du Dich so richtig kreativ austoben.

Auch hier hast Du sicher schon das eine oder andere im Haus und kannst direkt loslegen. Hier nur meine Empfehlung erst einmal mit ganz kleinen Mengen anzufangen. Denn viele Gewürze sind sehr geschmacksintensiv und für eine Tasse reicht hier oft schon eine kleine Prise. Gleiches gilt natürlich für die Süße.

Hinweis

Je niedriger der Kakao-Anteil Deiner Schokolade ist, desto mehr Zucker enthält sie bereits. In diesem Fall musst Du evtl. gar nicht mehr nachsüßen.

Mit folgenden Geschmacksrichtungen könntest Du Deine heiße Schokolade z.B. verfeinern:

  • Weihnachtlich: Kardamon, Zimt, Vanille, Orange, Spekulatiusgewürz, Lebkuchengewürz, Muskatnus, Nelken
  • Schärfe: Pfeffer, Ingwer, Chili
  • Kaffee: Shot Espresso, Kaffee-Instantpulver
  • Süße: Honig, Sirup (Dattel, Nuss etc.), Zucker (insbs. Kokosblütenzucker hat eine schön karamellige Note)

Tipp

Neben Gewürzen kannst Du auch schauen, was Du sonst noch so im Haus hast – vielleicht ein paar Bio-Clementinen, von denen Du ein wenig Schale ab raspeln könntest, Spekulatiuskekse, die Du einfach als Topping am Ende über Deine heiße Schokolade bröseln kannst und und und

Schritt 4 – Das Topping

Ich persönlich liebe es, einfach noch etwas Milchschaum on top zu geben und etwas Zimt drüber zu streuen. Das riecht einfach immer so wunderbar. 

Aber auch hier kannst Du Dich natürlich noch kreativ austoben. Egal ob Mini-Marshmallows, Schokostreusel, Kakao- oder Zimtpulver … wenn Du magst, kannst Du Deiner hießen Schokolade so noch den letzten Schliff verpassen.

Schritt 5  – Mit allen Sinnen genießen

Und dann zum Ende der schönste Teil – Mach es Dir mit Deiner neuen Lieblingskreation und einer Kuscheldecke auf der Couch oder Deinem Lieblingssessel bequem. Vielleicht noch ein paar Kerzen und Deine Lieblingsmusik und dann genieße Deine heiße Schokolade mit allen Sinnen.

Meine Empfehlung: Nimm Dir hier wirklich Zeit. Genieße die wohlige Wärme an den Händen, den angenehmen Duft in der Nase und lass Dir die verschiedenen Geschmacksnuancen ganz bewusst auf der Zunge zergehen.

Tipp

Für mich persönlich ist ja ein Kaminfeuer DER Inbegriff von Gemütlichkeit in der kalten Jahreszeit. Wir besitzen zwar keinen Kamin, ABER ich kann Dir ein Kaminfeuer auf dem Fernseher auch sehr empfehlen (z.B. auf Netflix oder Youtube). Das Knistern und die lodernden Flammen schaffen auch so eine wunderbare Wärme.

In diesem Sinne, komm gut durch die kalten Jahreszeit. Mach das beste draus und gönn Dir immer wieder genau solche Selfcare-Momente.

Und Denk immer dran – Es darf leicht sein!

Gewinnspiel

Hast Du jetzt auch richtig Lust auf eine heiße Schokolade bekommen?

Dann nimm unbedingt am Gewinnspiel Teil und gewinne mit etwas Glück dieses wunderbare Trinkschokoladen-Geschenkset. 

Denn passend zur heißen Schokolade hat Vivani aktuell auch wunderbare, von einer italienischen Nachwuchskünstlerin gestaltete Porzellan-Tassen im Sortiment. So hast Du direkt alles für Deinen schokoladigen Selfcare-Moment beisammen. 

Trinkschokoladen Geschenkeset von Vivani

Das Gewinnspiel ist leider beendet. Die glücklichen Gewinnerinnen sind Stefanie K. aus Emsdetten, Nicole W. aus Grävenwiesbach und Birgit D. aus Petronell-Carnuntum.

Gewinnspieldauer: Das Gewinnspiel beginnt am 14.12.2021. Teilnahmeschluss ist der 15.12.2021 23h59.

Zu gewinnen gibt es 3x ein Trinkschokoladen-Set von Vivani bestehend aus: 1x Winter Vollmilchschokolade, 1x Zartbitter Gebrannte Mandel Schokolade, 1x Hot Chocolate Trinkschokolade, 1x Porzellantasse „Mélange de chocolat“ 

Sonstige Bedingungen: Die 3 Gewinner ziehe ich am 16.12.2021 per Losverfahren und informiere ihn/sie anschließend per E-Mail. Den Namen des Gewinners werde ich anonymisiert (Vorname, Anfangsbuchstabe des Nachnames, Wohnort) in diesem Beitrag bekannt gegeben. Sollte ich innerhalb von 2 Wochen keine Antwort auf meine Email bekommen, verlose ich neu.

Mit der Teilnahme erklärst Du Dich mit unseren Teilnahmebedingungen und Datenschutzhinweisen einverstanden.

Ähnliche Beiträge

Teile deine Gedanken

Folgst Du mir schon auf Pinterest?
Folgst Du mir schon auf Pinterest?

Wir sind bereits über 15.000 auf dem Weg zu mehr Leichtigkeit!

Send this to a friend