Falls Du meinen Blogbeitrag von letzter Woche gelesen hast, hast Du bereits mitbekommen, dass ich mit einem kleinen Motivationstief zu kämpfen hatte. Wie vermutet sieht die Welt heute, eine Woche später, glücklicher Weise schon wieder ganz anders aus. Das Leben bleibt halt ein ewiges Auf und Ab. Auch Du kennst sicher diese Momente, in denen einfach gefühlt nichts so läuft, wie man es gerne hätte oder einem einfach alles schwer und mühsam vorkommt. Genau so ging es mir letzte Woche. Da mich in solchen Phasen weder Vorgesetzte noch Kollegen mit Arbeitszeiten, Terminen, Aufgaben o.ä. Pflichten auf Trab halten, muss ich mir da immer recht schnell selbst was überlegen. Mittlerweile habe ich da so meine Strategien entwickelt, die ich in diesem Blogbeitrag, wie könnte es anders sein, direkt mal mit Dir teilen möchte.

 

Motivationstief – Mein 5 Schritte Notfallprogramm

Wenn ich mal wieder so richtig schön in einem fetten Motivationstief drin stecke, versuche ich mich erst einmal gegen das schlimmste zu wappnen. Mein 5 Schritte Notfallprogramm sieht da folgender Maßen aus:

  1. Versinke nicht in Selbstmitleid: Kurz nicht aufgepasst und schwupps verlieren wir uns in Selbstmitleid. Gerade in solchen müden und antriebslosen Phasen passiert das ganz schnell. Das gefährliche: Dadurch setzen wir alle Segel auf Mangel und negative Gedanken. Und man kann sich da so unglaublich schön reinsteigern. Auf einmal ist jeder und alles gegen einen. Versuch Dich da gar nicht erst drauf einzulassen.
  2. Verurteile Dich nicht: Noch schlimmer ist es aber tatsächlich, wenn wir uns in dem Zuge auch noch selbst dafür verurteilen, gerade nicht die gewohnte Leistung zu erbringen. Wir ärgern uns dann nicht nur darüber, dass wir nichts gebacken bekommen, sondern auch noch darüber, dass wir so doof sind, das zuzulassen.
  3. Vermeide Konflikte: Also ich persönlich bin in so einem Motivationstief immer besonders schnell reizbar. Ich springe schnell auf Kleinigkeiten an. Aus jeder Mücke wird ein Elefant. Mir hilft es da mittlerweile enorm, insbesondere meinem Freund direkt zu signalisieren, wie es mir gerade geht und dass ich gerade Ruhe und Zeit für mich brauche. Sorge ich nicht gleich für klare Fronten, sind Konflikte oft vorprogrammiert.
  4. Triff eine Entscheidung: Alles ändert sich im Grunde mit einer kleinen aber wesentlichen Entscheidung. Nämlich der Entscheidung, bewusst schnellstmöglich das nächste Motivationshoch anzusteuern. Diese Entscheidung klingt banal, ist aber, Du ahnst es -> entscheidend. Entscheidungen sind unglaublich mächtig. Sie geben Dir im wahrsten Sinne des Wortes die Macht über die Situation zurück.
  5. Bleib dran: Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitermachen! Mir hilft es immer enorm, im Machen zu bleiben. Wenn ich bei einer Sache nicht weiterkommen, schnappe ich mir bewusst eine ganz andere und wenn ich zu putzen oder kochen beginne. Muss ja auch gemacht werden und so bleibe ich im Tun.

 

17 konkrete Tipps, um schnell wieder aus einem Motivationstief herauszukommen

  • Gehe Energievampiren bewusst aus dem Weg.
  • Setze Dich intensiv mit inspirierenden Persönlichkeiten auseinander.
  • Führe ein Dankbarkeitstagebuch.
  • Höre inspirierende Podcasts.
  • Tausche dich mit Gleichgesinnten aus.
  • Schaffe andere Erfolgserlebnisse wie Sport, Putzen o.ä.
  • Geh raus in die Natur.
  • Bewege Dich.
  • Hilf anderen.
  • Verbringe viel Zeit an der frischen Luft.
  • Mache Yoga.
  • Meditiere.
  • Wiederhole positive Affirmationen für Dich.
  • Nimm Dir bewusst Zeit für Dich selbst.
  • Mache bewusst einfach mal gar nichts.
  • Besuche inspirierende und motivierende Veranstaltungen (z.B. Die Kunst Dein Ding zu machen).
  • Hör Dir diese Power-Audio von Laura Seiler an.

 

Meine Buchempfehlungen für mehr Selbstmotivation

Weitere spannende Bücher zum Thema findest Du in meinem Büchershop.

 

 

Mehr Leichtigkeit im Alltag

Wünscht Du Dir auch mehr Leichtigkeit in Deinem Alltag?

Meine neusten Empfehlungen für mehr Leichtigkeit & Lebensfreude im Alltag teile ich einmal im Monat kostenlos mit Dir!

Bleibe auf dem Laufenden und freue Dich auf

  • meine besten Tools & Checklisten
  • konkrete Tipps & Alltagshacks
  • Buchtipps & hilfreiche Rezensionen
  • meine besten Seminar- und Kurs-Empfehlungen
  • Neuigkeiten aus der Yomela-Welt

Du kannst Dich natürlich jederzeit ganz unkompliziert mit einem Klick wieder austragen. Ausführliche Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

 

 

Was tust Du, um aus einem Motivationstief herauszukommen? Es gibt sicher noch unzählige andere Möglichkeiten. Teile Deine Erfahrungen super gerne in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend

Hallo,

schau mal, was ich auf https://yomela.de gefunden habe.

Selbstmotivation - Wie Du schnell aus einem Motivationstief herauskommst
https://yomela.de/selbstmotivation-motivationstief-ueberwinden/

Vielleicht ist das ja etwas für Dich.

Liebe Grüße